Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Und täglich grüßt das Känguru...

+

Maria Schmolln - "Wer vermisst ein Känguru?" Diesen ungewöhnlichen Post setzte Gerlinde P. ins Netz, weil in ihrem Garten tatsächlich ein Beuteltier saß. Der Besitzer wurde benachrichtigt:

Bereits seit Oktober 2014 wurde "Anton" von seinen Besitzern gesucht. Dank Gerlinde P. aus Maria Schmolln im Bezirk Braunau hat die lange Suche endlich ein Ende.

"Vermisst jemand ein Känguru, es war heute Nachmittag bei uns im Garten.", postete die Postmitarbeiterin auf Facebook. Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer - über 4.500 Leute teilten den Beitrag.

Eine Familie im 20 Kilometer entfernten Waldzell bemerkte den Post. Ihnen war das Beuteltier entlaufen, die aufwendige Suche war bislang erfolglos. Nach Angaben von nachrichten.at konnte Anton am Mittwochabend gegen 19 Uhr eingefangen werden.

redro24/hey

Kommentare