Am Strand von Nantucket

Selfie-Drama auf Video! Familie droht zu ertrinken

  • schließen

Massachusetts - Alles wirkt harmlos, bis die Strömung eine Familie unter Wasser zieht. Die Tochter nimmt alles auf Video auf, ihr Selfie-Stick und ein Badegast retten der Familie das Leben.

Es klingt zunächst unglaublich, ist aber tatsächlich so passiert: Ein Selfie-Stick und ein unbekannter Badegast haben der 16 Jahre alten Erynn Johns und ihrer Familie das Leben gerettet!

Am Strand von Nantucket in Massachusetts will sich die Jugendliche mit ihren Eltern im Wasser abkühlen. Mit ihrem Selfie-Stick begibt sie sich ins kühle Nass. Sie will das Ganze auf Video festhalten. Alles wirkt zunächst harmlos, wie ein spaßiger Familienausflug.

Doch plötzlich wird der lockere Plansch zum Überlebenskampf für Erynn und ihre Familie! Eine starke Strömung reißt die drei unter Wasser. Sie drohen zu ertrinken. "Ich atmete sehr viel Wasser ein und bekam keine Luft mehr", erklärt Erynn dem amerikanischen TV-Sender ABC. "Ich konnte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr atmen."

Sie und ihr Vater klammern sich an den Selfie-Stick. Erynns Vater Derrick kann seine Tochter so über Wasser halten und vor dem Ertrinken bewahren - bis er den Halt verliert und mit seiner Frau weggetrieben wird. "Zu diesem Zeitpunkt war ich komplett verloren", betont Erynn.

Doch sie hat großes Glück. Ein Badegast erkennt den Ernst der Lage und schwimmt raus. Erst zieht er Erynn aus dem Wasser, dann rettet er zusammen mit Rettungsschwimmern ihre Eltern. Alle drei gehen am Strand erschöpft zu Boden. Der dramatische Überlebenskampf wird komplett auf Video aufgezeichnet. Nach der Rettung verschwindet der unbekannte Badegast.

Die Familie sucht nun nach dem Mann, der sie aus der Strömung gezogen hatte. Das Video hat Derrick Johns auf Youtube veröffentlicht.

hy

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube/Montage

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser