Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tödlicher Unfall in Braunau

Tragisches Ende auf winterlicher Straße: Auto stürzt in Bach, Beifahrerin ertrinkt

Ersthelfer bekamen die Türen nicht auf, die Beifahrerin ertrank.
+
Ersthelfer bekamen die Türen nicht auf, die Beifahrerin ertrank.

Schock in Mattighofen: Tödlicher Unfall auf winterlicher Straße - Beifahrerin stirbt trotz Rettungsversuchen! Fahrer landet im Krankenhaus. Was waren die Ursachen des Dramas? Erste Erkenntnisse:

Mattighofen/Braunau – Am Sonntag (22. Januar) gegen 1.15 Uhr, ereignete sich in Mattighofen ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 60-jähriger Mann aus dem Bezirk Braunau fuhr mit seinem Auto auf der Rosengasse in Richtung Moosstraße L 503 - bei winterlichen Fahrbedingungen.

In einer Rechtskurve überquerte er eine Brücke und kam von der Straße ab, stürzte in einen angrenzenden Bach und landete auf dem Dach. Der Fahrer konnte sich selbst befreien, während ein Ersthelfer die Einsatzkräfte alarmierte und versuchte, die 54-jährige Beifahrerin gemeinsam mit einer Polizistin aus dem Fahrzeug zu retten. Leider blieben alle Versuche, die Türen des versunkenen Pkw zu öffnen oder einzuschlagen, erfolglos.

Gegen 1.50 Uhr konnte der Pkw schließlich von der Feuerwehr geborgen werden, aber leider konnte der anwesende Notarzt nur noch den Tod der 54-jährigen Beifahrerin feststellen. Der Fahrer wurde inzwischen von den Rettungskräften versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert. Bei der Erstuntersuchung des Fahrzeugs wurden Ganjahresreifen festgestellt.

mh/Landespolizei Oberösterreich

Kommentare