Mehr als 20 Tote bei Einsturz von Kirchenhalle

+
Alltag in Kathmandu, Nepal.

Kathmandu - Weil mehrere Menschen auf dem Dach schlafen wollten, ist eine Kirchenhalle aus Bambus eingestürzt. Mehr als 20 Menschen fielen dem Unglück zum Opfer.

Beim Einsturz eines Kirchenanbaus in Nepal sind in der Nacht zum Mittwoch mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 60 wurden nach Polizeiangaben verletzt.

Die an eine Kirche angebaute Halle aus Bambus, in der zahlreiche Teilnehmer einer mehrtägigen Konferenz übernachteten, stürzte Kirchenangaben zufolge ein, nachdem mehrere Menschen zum Schlafen aufs Blechdach gestiegen waren. Zu der Tagung waren Gläubige der christlichen Minderheit aus allen Teilen des Landes nach Dharan rund 400 Kilometer südöstlich von Kathmandu angereist.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser