11 500 Menschen in Polen ohne Strom

+
Stro mausfall bei Eiseskälte - davon sind in Polen tausende Menschen betroffen.

Warschau - Im Süden von Polen müssen immer noch rund 11 500 Menschen bei eisiger Kälte ohne Strom auskommen.

Am schlimmsten sei die Lage in der Gemeinde Olkusz zwischen Krakau und Kattowitz, teilte eine Sprecherin des Krisenstabes am Sonntag mit. Dort seien seit Tagen mehr als 6000 Haushalte ohne Elektrizität, auch die Fernwärme- und Wasserversorgung liege still und die Telefonleitungen seien unterbrochen.

Am Sonntag war es in Polen bis zu minus 17 Grad kalt. In der Nacht zum Montag soll die Temperatur in Ostpolen auf bis zu minus 28 Grad sinken. Nach heftigen Schneefällen in den vergangenen Wochen waren unter den Schneemassen viele Bäume zusammengebrochen, Strommasten beschädigt worden und Leitungen zerrissen. Vor zwei Wochen hatten noch rund 100 000 Menschen in Polen keinen Strom. Seitdem sind die Reparaturteams rund um die Uhr im Einsatz. Auch Armee-Einheiten halfen mit.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser