Menschenrechtlerin im Nordkaukasus erschossen

+
In der Konfliktregion Nordkaukasus wurde am Mittwoch (15.07.2009) die prominiente Menschenrechtsaktivistin Natalja Estemirowa erschossen.

Moskau - In der russischen Konfliktregion Nordkaukasus ist die prominente Menschenrechtsaktivistin Natalja Estemirowa erschossen worden.

Die Leiche der Mitarbeiterin der Menschenrechtsorganisation Memorial sei am Mittwoch in der russischen Teilrepublik Inguschetien gefunden worden, teilte die Staatsanwaltschaft nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau mit. Die 50-jährige Aktivistin gilt ähnlich wie die 2006 getötete regierungskritische Tschetschenien- Reporterin Anna Politkowskaja als engagierte Kämpferin für die Menschenrechte im früheren Kriegsgebiet Tschetschenien.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser