"Menschliche Kanonenkugel" verunglückt - Mann (23) tot

London - Ein 23-Jähriger ist während eines Auftritts als “menschliche Kanonenkugel“ in einer britischen Stuntshow tödlich verunglückt.

Der Tod des Akteurs sei vermutlich auf das Versagen eines Sicherheitsnetzes zurückzuführen, teilte die Polizei in der südostenglischen Grafschaft Kent am Montag mit. Die Show sei nach dem tödlichen Unfall eingestellt worden. Nähere Angaben machte die Polizei nicht.

In der Show mit dem Titel “Scott May's Daredevil Stuntshow“ waren laut Website neben einer “menschlichen Kanonenkugel“ unter anderem die Zerstörung von Monstertrucks und Feuerstunts zu sehen. Die Stuntshow tourte seit 1991 durch Großbritannien.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser