Verhandlungen laufen

Meuternde Häftlinge nehmen Dutzende Geiseln

+
Gefangene haben in Sergipe mehr als 120 Geiseln genommen. (Archivbild)

Sergipe - In einem Gefängnis im ostbrasilianischen Bundesstaat Sergipe haben meuternde Häftlinge mehr als 120 Menschen als Geiseln genommen.

Wie eine Sprecherin der Haftanstalt am frühen Sonntag der Nachrichtenagentur AFP sagte, brachten sie am Vortag insgesamt 122 Menschen in ihre Gewalt, 118 Angehörige von Insassen und vier Mitarbeiter des Gefängnisses. Demnach betrifft die Geiselnahme einen Flügel der Anstalt.

Inzwischen habe sich die Lage beruhigt, sagte die Sprecherin weiter. Die Verhandlungen mit den Häftlingen über eine Freilassung der Geiseln sollten am Sonntag "wieder aufgenommen werden". In brasilianischen Gefängnissen gibt es immer wieder Gefangenenaufstände, die sich meist gegen die schlechten Lebensumstände dort richten. Die Haftanstalten des Landes sind chronisch überbelegt. Hinter den Gefängnismauern herrschen oft kriminelle Gangs.

AFP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser