Mexiko: Explosion vor US-Konsulat

Nuevo Laredo - Vor einem US-Konsulat im Nordosten Mexikos ist in der Nacht zum Samstag ein Sprengsatz detoniert. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde niemand verletzt.

Es entstand jedoch leichter Sachschaden. Der offenbar selbstgebaute Sprengsatz sei vor dem US-Konsulat in der Stadt Nuevo Laredo an der Grenze zum US-Bundesstaat Texas explodiert. Die Behörden machten keine Angaben zu möglichen Tätern oder zum Motiv.

In den vergangenen Wochen hatte es eine Welle der Gewalt gegeben, für die zwei verfeindete Drogenkartelle verantwortlich gemacht wurden. Vor vier Wochen waren in der Grenzstadt Ciudad Juárez eine US-Konsulatsangestellte und ihr aus den USA stammender Mann sowie der Ehemann einer mexikanischen Angestellten des Konsulats getötet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser