Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lateinamerika

Mexiko feiert „Tag der Toten“

Tag der Toten
+
Bemalte und verzierte Pappfiguren bei der Parade zum Tag der Toten in Mexiko-Stadt.

Um Allerheiligen herum gedenken die Menschen in Mexiko ihrer verstorbenen Angehörigen - mit Musik, Tanz und bunten, zuweilen makabren Kostümen.

Mexiko-Stadt - In Mexiko haben mit einem bunten Umzug durch die Hauptstadt die traditionellen Feierlichkeiten zum „Tag der Toten“ begonnen. Tausende Zuschauer in Mexiko-Stadt bestaunten das Spektakel aus Umzugswagen und Verkleideten, wie die mexikanische Zeitung „El Universal“ berichtete.

„Catrinas Frida“ bei der Parade zum Tag der Toten in Mexiko-Stadt in Anlehnung an die mexikanische Künstlerin Frida Kahlo.

Auf Fotos waren viele Teilnehmer mit Skelett-Kostümen und Totenkopf-Masken zu sehen. Die Parade ist einem Umzug nachempfunden, der im James-Bond-Film „Spectre“ von 2015 zu sehen war. Sie findet seit 2016 jährlich statt.

Der „Día de Muertos“ wird jedes Jahr an Allerheiligen und Allerseelen gefeiert. Dabei wird, wie auch in anderen katholisch geprägten Gegenden der Welt, der Toten gedacht - meist an den Gräbern gestorbener Angehöriger. In Mexiko wird die Tradition vor allem in den indigenen Gemeinden gepflegt.

Die Seelen der Familienmitglieder kommen dem Glauben zufolge an diesen Tagen aus dem Jenseits zu Besuch. Es werden zu Hause Altäre aufgestellt und mit Blumen, Kerzen, Fotos, religiösen Zeichen, Speisen und Getränken geschmückt. dpa

Kommentare