Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit 150 Gramm Heroin in Salzburg unterwegs

Nach mehreren Hausdurchsuchungen: Zwei Drogendealer festgenommen

Die Beamten stellten neben illegalen Suchtmitteln auch Utensilien zum Abwiegen, Verpacken und Herstellen des Suchtgiftes sicher.
+
Die Beamten stellten neben illegalen Suchtmitteln auch Utensilien zum Abwiegen, Verpacken und Herstellen des Suchtgiftes sicher.

Der Bezirkskriminaldienst St. Johann im Pongau führte nach einem Hinweis seit Anfang Januar Ermittlungen gegen einen 34-jähriger Österreicher und einen 26-jähriger Serben die gemeinsam im Pongau einen florierenden Handel mit illegalen Suchtmitteln wie Kokain, Heroin und Cannabiskraut betrieben haben.

Die Mitteilung im Wortlaut:

St. Johann (Pongau) - Mitte April konnten die beiden Verdächtigen nach der Rückkehr einer Beschaffungsfahrt von Wien nach Salzburg im Bereich des Salzburger Hauptbahnhofes festgenommen werden. Im Rucksack eines der beiden Beschuldigten fanden die Beamten 150 Gramm Heroin vor und stellten das Suchtmittel sicher.

Im Zuge der anschließenden von der Staatsanwaltschat Salzburg angeordneten Hausdurchsuchungen der Wohnungen der beiden Beschuldigten im Pongau stellten die Beamten neben illegaler Suchtmittel auch Utensilien zum Abwiegen, Verpacken und Herstellen des Suchtgiftes sicher. Zudem konnten Bargeld, eine Gasdruckpistole und IT Geräte sichergestellt werden.

Die beiden Beschuldigten stehen im Verdacht, zumindest seit September 2020 bis zur Festnahme Mitte April 2021 im gemeinsamen Zusammenwirken einen florierenden Suchtgifthandel im Bezirk St. Johann im Pongau betrieben zu haben. Bislang forschten die Beamten 20 Suchtgiftabnehmer aus.

Aufgrund der Ermittlungen sowie Zeugenaussagen organisierte der 26-jährige Serbe die Ankäufe zwischen den bislang unbekannten Dealern in Wien und seinem 34-jährigen österreichischen Komplizen. Der 34-jährige führte die Beschaffungsfahrten von Wien in den Pongau durch. Der 25-jährige Serbe steht im Verdacht, seit zumindest Anfang 2015 bis Mitte April 2021 circa 1,2 Kilogramm Heroin angekauft und gewinnbringend in den Verkehr gesetzt zu haben. Beide sitzen derzeit in der Justizanstalt Salzburg in Untersuchungshaft.

Pressemitteilung der Landespolizeidirektion Salzburg

Kommentare