Edles Modellauto ins Guiness Buch der Rekorde

+
Modellautobauer Robert Gülpen mit dem wahrscheinlich teuersten Modellauto der Welt.

Salzburg - Es soll das teuerste Modellauto der Welt werden und mit gleich vier Einträgen ins Guinness Buch der Rekorde „rollen“. Der Wagen besteht aus massivem Gold, Platin und Edelsteinen.

Ein Auktionshaus hat es auf 10,5 Millionen Euro geschätzt, wie sein Schöpfer Robert Gülpen am Freitag bei einer Präsentation in Salzburg sagte. Für das Modell stand einer der edelsten Sportwagen Modell: der Lamborghini Aventador LP 700-4. Das Modell besteht aus massivem Gold, Platin und Edelsteinen.

Der Ingenieur - er entwickelte einst für Daimler neue Motoren - hält sein Werk für eine erstklassige Wertanlage mit enormem Steigerungspotenzial. Die Edelmetalle und Edelsteine, die darin verbaut sind, hätten zusammen einen Wert von rund zwei Millionen Euro. Die Karosserie aus massivem Gold solle aus einem 500 Kilogramm schweren Goldblock gefräst werden.

Bei der Präsentation des Prototypen verriet Gülpen Details seines Luxus-Modells: „Die Typenbezeichnung LP 700-4 gibt die Anzahl der Edelsteine auf den Sitzen vor. Auf jedem der beiden Sitze würden 700 Edelsteine verbaut, für die Lämpchen der Frontscheinwerfer Diamanten und für die Rücklichter farbige Edelsteine verwendet.

Der Modellbauer will sein Millionenspielzeug beim Auktionshaus Sothebys in New York oder in Dubai versteigern lassen. Eine halbe Million der Verkaufssumme will er nach eigenem Bekunden für Kinderhilfsprojekte spenden. Der Ingenieur fertigt seit Ende der 1990er Jahre Modellautos aus edlen Metallen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser