Monster-Hai greift Surfer an

+
Ein Monster-Hai hat in Austarlien einen Surfer angegriffen.

Sydney - Ein Monster-Hai mit Riesenmaul hat vor Westaustralien einen Surfer angegriffen. Alles zu der spektakulären Attacke!

Der Mann rettete sich auf seinem Surfbrett an den Strand, wo Fischer und Freunde die tiefe Beinwunde abbinden und einen Krankenwagen rufen konnten. Michael Bedford (41) erholte sich am Montag im Krankenhaus. Die Wunden mussten mit 300 Stichen genäht werden, berichtete die Zeitung “West Australian“. Der Hai sei aus dem Nichts aufgetaucht, berichtete Bedford von seinem Krankenhausbett aus.

Der Mann stand unter Schock und wollte so schnell nicht zurück ins Wasser, wie er versicherte. Bedford ging davon aus, dass der Angreifer ein weiße Hai war. Er habe nur von dem riesigen Maul berichtet, in das er hineingestarrt habe, sagte ein Freund später.

Der Surfer war am Sonntag vom Strand von Conspicuous Cliff, rund 15 Kilometer östlich von Walpole an der australischen Westküste, zum Surfen aufgebrochen. 150 Meter vor der Küste tauchte plötzlich der Hai auf. “Wahrscheinlich war ich ihm im Weg“, erzählte Bedford. “Ich habe auf ihn eingeschlagen, ich war irgendwann unter ihm, aber er muss mich irgendwie noch mal gepackt haben.“ Der Mann erwischte mit seinem Surfbord schließlich eine Welle und konnte zum Strand gleiten. Er merkte zunächst gar nicht, wie schwer er verletzt war.

Freunde benutzten das Surfbord, um den Mann mehrere hundert Meter über den Strand und eine 300 Meter lange steile Treppe hinauf zum Parkplatz zu tragen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser