Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mutmaßlicher Arizona-Attentäter: "nicht schuldig“

+
Mutmaßlicher Arizona-Attentäter plädiert auf "nicht schuldig".

Phoenix - Der wegen des Attetats auf die US-Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords angeklagte Jared L. hat am Montag auf “nicht schuldig“ plädiert.

Gut zwei Wochen nach dem Blutbad mit sechs Toten und 14 Verletzten erschien der 22-Jährige in Handschellen vor einem Gericht in der Stadt Phoenix. Der in einem organgenen Sträflingsanzug gekleidete Jared L. grinste während der Anklageerhebung, sagte aber nichts.

Beobachter gehen davon aus, dass sich der Prozess sehr lange hinziehen wird, möglicherweise über mehrere Jahre. Es wird erwartet, dass die Verteidigung wegen der psychischen Probleme des mutmaßlichen Täters auf Schuldunfähigkeit plädiert, um auf diese Weise eine Todesstrafe zu verhindern.

dapd

Kommentare