Nach Havarie: Ölpest in Neuseeland

  • schließen
  • Weitere
    schließen
1 von 11
Dicke Ölklumpen sind an die Strände der Nordostküste Neuseelands gespült worden.
2 von 11
Helfer reinigen die Strände an der Küste Neuseelands. Ein havariertes Containerschiff verliert seit Tagen Öl. 
3 von 11
In Sicherheit - eine freiwillige Helferin hält einen kleinen Pinguin in den Händen, dessen Gefieder von schmierigem Öl verklebt ist.
4 von 11
Helfer reinigen die Strände an der Küste Neuseelands. Ein havariertes Containerschiff verliert seit Tagen Öl. 
5 von 11
Nach der Havarie eines Containerschiffes an einem Riff vor Neuseeland strömt Öl in den Ozean. Jetzt beginnt die Evakuierung der restlichen Mannschaft. Das Schiff droht auseinanderzubrechen. 
6 von 11
Nach der Havarie eines Containerschiffes an einem Riff vor Neuseeland strömt Öl in den Ozean. Jetzt beginnt die Evakuierung der restlichen Mannschaft. Das Schiff droht auseinanderzubrechen.
7 von 11
Nach der Havarie eines Containerschiffes an einem Riff vor Neuseeland strömt Öl in den Ozean. Jetzt beginnt die Evakuierung der restlichen Mannschaft. Das Schiff droht auseinanderzubrechen. 
8 von 11
Nach der Havarie eines Containerschiffes an einem Riff vor Neuseeland strömt Öl in den Ozean. Jetzt beginnt die Evakuierung der restlichen Mannschaft. Das Schiff droht auseinanderzubrechen. 

Wellington - Öl aus dem vor der neuseeländischen Küste havarierten Containerschiff wird an einem beliebten Strand angespült. Freiwillige Helfer versuchen, die klebrigen Klumpen aufzusammeln und die von der Ölpest bedrohten Tiere zu retten. 

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare