Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vier Insassen noch vermisst

Mindestens drei Tote nach Hubschrauberabsturz

Tödlicher Unfall: In Japan ist ein Hubschrauber an einem Berg abgestürzt.
+
Tödlicher Unfall: In Japan ist ein Hubschrauber an einem Berg abgestürzt.

Tokio - In Japan ist es zu einem folgenschweren Hubschrauberabsturz gekommen. Mindestens drei Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Es gibt aber auch Überlebende.

Bei einem Hubschrauberabsturz am Berg Hachibuse in Mitteljapan sind mindestens drei Menschen umgekommen. Zwei weitere Insassen des Helikopters sind Medienberichten vom Sonntag zufolge bewusstlos geborgen worden. Die Suche nach vier weiteren Vermissten musste wegen schlechten Wetters vorerst unterbrochen werden.

Der Hubschrauber des örtlichen Katastrophenschutzes war am Sonntagnachmittag mit neun Menschen an Bord bei einer Bergrettungsübung mit dem Felsen kollidiert, wie lokale Medien unter Berufung auf die Behörden der Präfektur Nagano berichteten. Fernsehbilder von der Absturzstelle zeigen das Helikopterwrack am Berghang des Hachibuse, 170 Kilometer nordwestlich von Tokio.

dpa

Kommentare