Klar bis bewölkt, gebietsweise Regen

+
Dunkle Wolken ziehen über die Düsseldorf hinweg. Foto: Maja Hitij

Offenbach (dpa) - Heute scheint vom Hunsrück bis nach Passau und südwestlich davon häufiger die Sonne und es bleibt meist trocken. Sonst fällt aus überwiegend dichten Wolken gebietsweise Regen, anfangs bis in mittlere Höhenlagen Schnee, bis zum Abend steigt die Schneefallgrenze auf über 1000 m.

Die Höchstwerte liegen zwischen 5 und 11 Grad mit den höchsten Werten am Oberrhein, in höheren Lagen um 2 Grad, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Dazu weht frischer Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen im Norden und der Mitte. An der See und im höheren Bergland sind Sturm- oder schwere Sturmböen möglich, auf den Gipfeln orkanartige Böen. In der Nacht zum Dienstag fällt im Norden und Nordwesten zeitweise Regen, teils auch länger anhaltend.

Sonst bleibt es trocken und aufgelockert, südlich des Mains auch klar, örtlich bildet sich Nebel und Glätte. Die Tiefstwerte im Norden und Nordwesten bei 8 bis 2 Grad, sonst zwischen +2 und -5 Grad, in ungünstigen Lagen Süddeutschlands darunter. Im Süden bleibt es in den Niederungen schwachwindig, sonst weht in Böen starker, nach Norden zu stürmischer Südwestwind. An den Küsten gibt es Sturmböen, auf den Berggipfeln schwere Sturmböen.

Spitzengeschwindigkeiten Sturm

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser