Amokfahrt mit Traktor: Bauer landet in Bach

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Söll - Ein Bauer ohne Führerschein lieferte sich in der Nacht auf Samstag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei in Söll (Kufstein).

Samstag, 2.09 Uhr, Söll: Eine Polizeistreife fährt durch den Ort, als ihr ein Bauer auf seinem Traktor mit Anhänger auffällt. Der Mann ist bekannt – er besitzt nämlich keinen Führerschein mehr.

Die Beamten nehmen die Verfolgung auf. Doch anstatt sein Fahrzeug anzuhalten, tritt der 48-jährige Einheimische aufs Gas. Blaulicht und Folgetonhorn ignoriert er geflissentlich, er hält sich bewusst in der Mitte der Fahrbahn, sodass ihn die Polizisten nicht überholen können. Schließlich gelingt das Überholmanöver aber doch, die Beamten glauben schon, den Bauer zum Aufgeben bewegen zu können.

Nach Verfolgungsjagd: Traktor landet in Bach

Doch der uneinsichtige Söller hat anderes vor - er setzt seinerseits zum Überholen an und fährt mit voller Kraft weiter. Es entwickelt sich ein regelrechtes Katz-und-Maus-Spiel. Als die Beamten bei einer Unterführung wieder voranliegen, entschließen sie sich, aus dem Wagen auszusteigen und den Mann so zum Anhalten zu zwingen. Als er schließlich über eine Holzbrücke davonfahren will, verliert er die Kontrolle über das Fahrzeug.

Er durchbricht das Holzgeländer und stürzt mitsamt Traktor und Anhänger in den darunterliegenden Bach. Am Fahrzeug entsteht ein Totalschaden von rund 60.000 Euro. Die Beamten bleiben bei der Verfolgung unverletzt.

Der Amoklenker wird jetzt bei den Behörden wegen Widerstandes gegen die Staatsanwaltschaft, Lenkens ohne Führerschein und Fahren unter Alkoholeinfluss angezeigt.

einsatzfoto.at

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser