Schrecklicher Angriff in Namibia

Leopard "skalpiert" deutschen Touristen

  • schließen

Namibia - Mitte April ist ein deutsches Touristenpärchen Opfer eines Leoparden geworden. Dabei wurde der Mann schwer verletzt. Hilfe kam erst Stunden später:

In Namibia wurde ein deutsches Touristen-Pärchen Mitte April von einem Leoparden angegriffen. Wie die Zeitung The Namibian berichtet, sei der 61-Jährige aus Konstanz gerade dabei gewesen, das Fenster des Wohnmobils zu schließen.

Der Leopard verbiss sich dabei im Kopf des Mannes und versuchte, ihn nach draußen zu ziehen. Bei dem brutalen Angriff wurde dem Mann ein Teil der Kopfhaut heruntergerissen.

Im Camper verschanzt

Angsterfüllt habe sich das Paar im Wohnmobil verbarrikadiert und habe mit lauten Rufen und Lichtsignalen nach Hilfe gerufen, so die Zeitung weiter. Aussteigen war nicht möglich, da der Leopard versuchte, in das Wohnmobil zu gelangen.

Gegen 7 Uhr morgens seien die beiden dann von einheimischen Farmern gerettet worden, berichtet The Namibian weiter. Nach einer ersten Behandlung im örtlichen Krankenhaus trat das Pärchen die Heimreise an, damit der 61-Jährige in Deutschland weiter behandelt werden kann.

kil

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser