Nato: Zivile Opfer bei Luftangriff

Kabul - Bei einem Luftangriff in der südafghanischen Provinz Helmand hat die Internationale Schutztruppe Isaf nach eigenen Angaben versehentlich mehrere Zivilisten getötet oder verletzt.

Wie die Isaf am Samstag mitteilte, beschossen Nato-Kampfflugzeuge zwei Autos, in denen Taliban-Kämpfer vermutet wurden. Später seien in den Fahrzeugen jedoch Zivilisten gefunden wurden. Zur Anzahl der Opfer äußerte sich die Isaf nicht. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

Das ist Afghanistan

Das ist Afghanistan

In Afghanistan kommen immer wieder Zivilisten bei Militäraktionen ums Leben. Erst am Mittwoch war bei einem Nato-Angriff im Südosten des Landes ein Kind getötet worden. Nach UN-Angaben verloren im vergangenen Jahr fast 2800 Zivilisten im Afghanistan-Konflikt ihr Leben. Für etwa 15 Prozent der Toten werden afghanische und ausländische Truppen verantwortlich gemacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser