Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neunjähriger beim Spielen angeschossen und schwer verletzt

In einem angrenzenden Haus wurde ein Luftdruckgewehr gefunden. Foto: Peter Steffen/Archiv
+
In einem angrenzenden Haus wurde ein Luftdruckgewehr gefunden. Foto: Peter Steffen/Archiv

Berlin (dpa) - Beim Spielen mit anderen Kindern ist ein neunjähriger Junge in Berlin angeschossen und schwer verletzt worden. Der Junge habe plötzlich Blut an seinem Bauch entdeckt und sei zu seiner Mutter nach Hause gegangen, sagte eine Polizeisprecherin.

Die habe dann gegen 19.40 Uhr die Polizei alarmiert. Die Tat ereignete sich im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg in der Straße der Pariser Kommune.

Der Schuss stamme vermutlich aus einem Luftdruckgewehr, das wenig später in einem angrenzenden Haus gefunden wurde, sagte die Sprecherin. Dort seien sieben Personen in Gewahrsam genommen worden. Laut der Sprecherin ist noch unklar, ob der Schuss gezielt abgegeben wurde. «Was dahintersteckt, muss sich noch zeigen.»

Der Junge kam ins Krankenhaus. Ob er in Lebensgefahr schwebt, blieb zunächst unklar.

Kommentare