Kaum zu glauben

Kennzeichen abgelaufen: So viele Jahrzehnte war ein Kanadier ohne Zulassung unterwegs

Ein kanadisches Kennzeichen mit einem Aufkleber, der besagt, dass es 1990 ablief.
+
Im August 1990 lief dieses Kennzeichen eines Kanadiers ab – erst jetzt wurde er erwischt

Schon mal um ein paar Wochen den TÜV überzogen und ein schlechtes Gewissen gehabt? Das ist ganz sicher nichts gegen diesen Fall, den jetzt kanadische Polizisten aufdeckten.

Toronto – Wer öfter mal auf die TÜV-Plaketten von Autos schaut, wird schnell feststellen, dass es sie in unterschiedlichen Farben gibt. Um genau zu sein, sind es sechs verschiedene: Blau, Gelb, Rot, Rosa, Grün und Orange. Die Farbe steht dabei für das Jahr, in dem die Hauptuntersuchung fällig wird. Gelb beispielsweise für 2021, Rot für das Jahr 2022. Die Idee dahinter: Polizisten können so blitzschnell erkennen, ob bei einem Fahrzeug der TÜV abgelaufen ist. Nun gibt es in Kanada zwar keinen TÜV – dennoch muss man dort eine jährliche Zulassungsgebühr bezahlen. Wenn man dies ordnungsgemäß getan hat, bekommt man einen Aufkleber mit der entsprechenden Jahreszahl. Doch nun haben Polizisten in Toronto eine unglaubliche Entdeckung gemacht ...

Mehr als 30 Jahre war in der kanadischen Provinz Ontario ein Autofahrer mit abgelaufenen Kennzeichen unterwegs, wie 24auto.de berichtet. Wie der „TPS Traffic Service“ twitterte, sei der Polizist, der das Auto anhielt, acht Jahre alt gewesen, als die Zulassung auslief. Um den spektakulären Fund zu beweisen, haben die Beamten auch ein Foto von dem Nummernschild hochgeladen: Der „neueste“ Gebühren-Aufkleber stammt aus dem August 1990. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare