Obama warnt vor "einsamen Wölfen"

Washington - US-Präsident Barack Obama schließt Massaker wie in Norwegen auch in den USA nicht aus. Angriffe aus dem eigenen Land seien eine größere Gefahr als Terror-Netzwerke.

Die größte Gefahr zum zehnten Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 seien keine spektakulären Angriffe des Terrornetzwerks Al-Kaida, sondern Aktionen eines "einsamem Wolfs" wie jüngst in Norwegen. Das sagte Obama in einem CNN-Interview.

Norwegen trauert um die Opfer des Attentats

Solche Einzeltäter seien besonders schwer aufzuspüren. Man müsse immer wachsam sein, besonders zum Jubiläum der Terrorattacken.

dpa

Rubriklistenbild: © ap/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser