Tragisches Unglück bei Zell am See

Vater tot und Töchter schwer verletzt: Bonner Familie stürzt mit Flugzeug ab

+
Der Vater verstarb noch an der Unfallstelle, die 8-jährige Tochter wurde leicht, die 11- jährige Tochter schwer verletzt geborgen und in Kliniken in Salzburg und Schwarzach geflogen

Österreich - Ein Familie aus Deutschland ist mit einem Flugzeug im Bezirk Zell am See abgestürzt. Der Familienvater ist tot, die Töchter schwer verletzt.

Update, 18.46 Uhr: Familienvater aus Bonn stürzt mit Flugzeug bei Bruck ab und stirbt

Ein Flugzeugabsturz heute Nachmittag im Pinzgau forderte ein Todesopfer. Der 66-jährige Pilot war gegen Mittag in Bonn mit seinen beiden Töchtern gestartet und wollte offensichtlich am Flugplatz Zell am See landen. Wenige Kilometer von der Landepiste entfernt stürzte die einmotorige Maschine aus bisher ungeklärter Ursache in einem Waldstück ab

Unglück bei Zell am See: Deutsche Familie stürzt mit Flugzeug ab

 © Rotes Kreuz Salzburg
 © Rotes Kreuz Salzburg
 © Rotes Kreuz Salzburg
 © Rotes Kreuz Salzburg
 © Rotes Kreuz Salzburg
 © Rotes Kreuz Salzburg
 © Rotes Kreuz Salzburg
 © Rotes Kreuz Salzburg

Der Vater verstarb noch an der Unfallstelle, die 8-jährige Tochter wurde leicht, die 11- jährige Tochter schwer verletzt geborgen und in Kliniken in Salzburg und Schwarzach geflogen. Die Mutter der beiden Töchter und Ehefrau des Toten ist nach Angaben der Polizei in Bonn wohnhaft.

Gegen 15.30 Uhr kam die erste Meldung über einen „vermutlichen Flugzeugabsturz“ im Salzburger Bezirk Pinzgau, ein Zeuge beobachtete den Absturz und alarmierte sofort die Einsatzkräfte. Diese entdeckten später das Wrack und bargen drei Insassen, der 66-jährige Pilot war tot, seine zwei Töchter schwer verletzt.

Nach Angaben des Einsatzleiters Anton Voithofer vom Roten Kreuz war die Unglücksstelle in einem unwegsamen Gelände, einem Waldstück oberhalb von Bruck. In diesem Bereich gibt es einen Felsvorsprung, die sogenannte Erlhofplatte, diese ist nicht weit entfernt vom Flugplatz in Zell am See. „Es war sehr neblig heute Nachmittag, vermutlich war die Maschine im Anflug auf den Flugplatz“

Allein das Rote Kreuz war mit 18 Männern und Frauen und neun Fahrzeugen im Einsatz, „wir konnten natürlich nicht direkt an den Unglückort fahren, die abgestürzte Maschine war rund 15 Minuten entfernt“. Neben der Rettung, Bergrettung und Feuerwehr waren auch die Polizei und die Bezirkshauptmannschaft Zell am See im Einsatz, "die Arbeiten gestalteten sich schwierig", sagt Bezirkshauptmann Bernhard Gratz.

hud

Erstmeldung, 18.10 Uhr:  Deutsche Familie stürzt mit Flugzeug ab - Vater tot

Bei Bruck an der Großglocknerstraße kam es am Samstagnachmittag zu einem tödlichen Flugzeugabsturz. Ein Mann aus Deutschland kam dabei ums  Leben. Seine beiden Töchter, neun und elf Jahre alt, wurden schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in die Krankenhäuser Zell am See und Schwarzach gebracht, wie salzburg24.at berichtet.

Der Unglücksort ist offenbar schwer zugänglich in einem Waldgebiet gelegen, der Absturz ereignete sich im Bereich der sogenannten Erlhofplatte.

bcs

Kommentare