Ohne Licht im U-Bahn-Tunnel gefangen

Singapur - Der Betreiber der U-Bahn von Singapur hat sich am Freitag für eine Panne entschuldigt, durch die am Vorabend tausende Berufspendler unterirdisch in Zügen festgesessen hatten.

Nach Angaben der Zeitung “The Straits Times“ mussten die Passagiere bis zu einer Stunde ohne Licht und Klimaanlage in überfüllten Waggons ausharren. Einige hätten Fenster eingeschlagen, um für frische Luft zu sorgen. Wie der Betreiber SMRT mitteilte, wurden alle Betroffenen schließlich von Mitarbeitern des Unternehmens entlang der Gleise durch die Tunnel ins Freie gebracht. Den Angaben zufolge standen auf einer wichtigen Nord-Süd-Verbindung ab 18.50 Uhr (Ortszeit) vier Züge bis kurz vor Mitternacht still.

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser