Oslo: Bombenalarm aufgehoben

+
Der Bahnhof in Oslo

Oslo - Der teilweise geräumte Bahnhof der norwegischen Hauptstadt Oslo ist nach der Durchsuchung eines verdächtigen Koffers wieder freigegeben.

Das berichtete die Nachrichtenagentur NTB unter Berufung auf Polizeiangaben.

Der Bahnhof der norwegischen Hauptstadt Oslo wurde wegen eines verdächtigen Koffers teilweise evakuiert. Wie ein Sprecher der norwegischen Bahn sagte, wurde der Koffer an einem Busbahnhof entdeckt, der als Flughafenzubringer dient. Die Polizei riegelte das Gelände weiträumig ab.

Inzwischen ist der Bahnhof wieder freigegeben. Eine Untersuchung ergab, dass der Inhalt des herrenlosen Koffers harmlos ist. Ein Buspassagier hatte das Gepäckstück im Berufsverkehr am Bahnhof entdeckt, woraufhin der Fahrer die Polizei alarmierte.

Nach dem Bombenanschlag auf Regierungsgebäude sollten die ersten Kabinettsmitglieder am Mittwoch wieder ihre Arbeit aufnehmen. Am Freitagnachmittag war im Osloer Regierungsviertel eine Bombe explodiert. Acht Menschen starben. Danach tötete der rechtsradikale Attentäter auf der Insel Utøya mindestens 68 Teilnehmer eines sozialdemokratischen Jugendlagers.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser