Pakistan öffnet Grenzübergang für NATO

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wieder wurde in Pakistan ein Tanklaster-Konvoi der NATO angegriffen.

Islamabad - Pakistan gibt den Grenzübergang Torkham für Nachschublieferungen an die NATO-Truppen in Afghanistan wieder frei.

Das Außenministerium erklärte am Samstag, der Grenzübergang sei wieder geöffnet. Die Behörden auf beiden Seiten der Grenze arbeiteten daran, eine zügige Wiederaufnahme des Grenzverkehrs zu ermöglichen.

Der Grenzübergang Torkham war am 30. September geschlossen worden, nachdem bei einem Hubschrauberangriff der NATO zwei pakistanische Soldaten getötet worden waren. Die USA entschuldigten sich inzwischen für den Angriff.

Torkham ist der wichtigste Grenzübergang für die Versorgung der NATO-Truppen in Afghanistan. Derzeit warten dort mehr als 100 Lastwagen auf die Genehmigung zur Weiterfahrt. Die Verzögerungen bei der Abfertigung setzte die wartenden Lastwagen mehrfach Anschlägen von Aufständischen aus.

Auch am Samstag wurde wieder ein Konvoi mit fast 30 NATO-Tanklastern angegriffen. Mindestens zehn Bewaffnete setzten die geparkten Fahrzeuge in der Stadt Mithri in der Provinz Baluchistan in Brand, wie die pakistanische Polizei erklärte. Zwei Polizisten wurden verletzt.

Am Mittwoch wurden bei einem Überfall 70 Tanklaster in Brand gesteckt, ein Fahrer wurde getötet. Zu den Anschlägen auf die NATO-Fahrzeuge haben sich in der Vergangenheit die Taliban bekannt.

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser