Was hat der Papst gegen „Twilight“?

Rom - Die Kino-Blockbuster des Herbst machen die Welt verrückt: Erst dementiert die Nasa wegen „2012“ den Weltuntergang. Jetzt warnt der Papst wegen „Twighlight“ vor einer Hysterie.

„Twilight – New Moon“ mit Robert Pattinson (23) und Kristen Stewart (19) läuft am 26. November in unseren Kinos an. Doch jetzt warnt der Vatikan vor einer Massen-Hysterie unter Teenagern! Der Kirchenstaat sorgt sich um die Wirkung des Vampir-Films, berichtet BILD.

Bischof Franco Perazzolo, der Kinobeauftragte des Vatikans, warnte laut des österreichischen Online-Magazins oe24.at vor dem Einfluss auf das größtenteils junge Publikum: „Die Serie ist eine explosive Mischung aus Bildern, die eine totale Leere verbergen.“

Perazzolo wird von oe24.at zitiert: „Vampirfilme sind eine Mischung aus Exzessen, die immer mehr junge Generationen anziehen. In der 'Twilight'-Serie spielt das ästhetische Element eine besonders große Rolle. Wunderschöne Frauen und Männer verwandeln sich in schreckliche Masken. Das ist eine ideale Mischung, um die Kinos mit dem alten Trick der entgegengesetzten Extreme zu füllen.“

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser