+++ Eilmeldung +++

News-Ticker zu Sondierungen

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel

Papst fordert Respekt für ungeborenes Leben

+
Papst Benedikt XVI. beim Abendgottesdienstes im petersdom.

Rom - Papst Benedikt XVI. hat zu mehr Respekt für ungeborenes Leben aufgerufen. Embryonen seien nicht nur biologisches Material, sondern selbstständige Individuen, sagte er während einer Messe zu Beginn des Advents.

Der Papst rief Bischöfe in aller Welt dazu auf, ihre Predigten an Weihnachten dem “werdenden menschlichen Leben“ zu widmen.

Zitate von Benedikt XVI. über Kondome und Aids, die vergangene Woche in einem Interview-Buch veröffentlicht wurden, hatten zuletzt für Verwirrung gesorgt. Der Papst hatte gesagt, die Verwendung von Kondomen sei moralisch gerechtfertigt, wenn damit eine HIV-Infektion verhindert werde.Es war unklar, ob er damit die bislang strikte Ablehnung von Verhütungsmitteln durch die katholische Kirche zurücknehmen wollte. In zwei offiziellen Stellungnahmen hieß es später, der Vatikan halte Kondome für keine moralische Lösung im Kampf gegen Aids.

Während des Abendgottesdienstes am Samstag forderte Benedikt XVI. den Schutz des menschlichen Lebens ab dem Zeitpunkt der Empfängnis. Die Wissenschaft habe bewiesen, wie selbstständig bereits ein Embryo sei. “Es ist nicht nur eine Ansammlung biologischen Materials, sondern ein lebendiges Wesen, ein neues Individuum der menschlichen Gattung“, sagte der Papst.

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser