Mann in Paris kommt unverhofft zu Reichtum

Obdachloser lehnt sich an eine Tür und "findet" 300.000 Euro

Paris - Ein Obdachloser fand in einer nicht abgeschlossenen Wechselstube Säcke voll mit Bargeld. Nun sucht die Polizei nach dem "Neureichen".

Die Pariser Polizei sucht fieberhaft nach einem Obdachlosen, der im Flughafen Charles de Gaulle unverhofft zu Reichtum gekommen ist, berichtet die englischsprachige Nachrichtenseite standard.co.uk. Der 50-Jährige, der sich öfter in dem Flughafen aufhält, lehnte sich in den frühen Morgenstunden an eine nicht abgeschlossene Tür.Diese gehörte ausgerechnet der Finanz-Firma Loomis. 

Als diese nachgab betrat der Obdachlose die Räumlichkeiten, um kurz darauf mit zwei Geldsäcken zu verschwinden. Und das obwohl er dabei den Alarm auslöste. Dies ist deutlich auf den Aufzeichnungen der Überwachungskameras zu sehen. Seitdem fehlt von dem "Neureichen" jede Spur

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser