"Es ist absurd"

Achtjähriger bekommt Müll-Rechnung über 338 Euro

Perugia - Das wäre ein herber Schlag fürs Taschengeldkonto geworden: Ein Achtjähriger hat in Italien eine Rechnung für Müllgebühren in Höhe von 338 Euro bekommen.

„Es ist absurd“, zitierte die Tageszeitung „La Nazione“ die Mutter des Jungen aus der Nähe von Perugia zwischen Florenz und Rom am Samstag. Sie sei aus allen Wolken gefallen, als das Schreiben der Kommune von Città della Pieve eingetroffen sei. Die zuständige Behörde habe aber reagiert und der Familie versichert, sie könne das Schreiben ignorieren, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Hintergrund für das Versehen sei eine Namensgleichheit gewesen, mit der die Software nicht klargekommen sei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser