Polizei stoppt elfjährigen Autofahrer

Oslo - Einen elfjährigen Jungen hat die norwegische Polizei am Steuer eines Autos erwischt - zum zweiten Mal innerhalb einer Woche.

Die Polizei sei alarmiert worden, als der Junge das Auto am Freitag über eine Straße südlich von Stavanger lenkte, berichtete die Tageszeitung „Aftenbladet“ am Samstag.

Die Ordnungshüter hätten ihn dann an einer eigens errichteten Straßensperre bei Flekkefjord gestoppt, rund 100 Kilometer entfernt vom Wohnort des Kindes. Erst Anfang der Woche hatte der Junge das Auto seines Stiefvaters nach einer 150 Kilometer langen Spritztour in den Straßengraben gelenkt. Er habe in Dänemark Freunde treffen wollen, sagte er nach seiner ersten Tour. Das Sozialamt will nun mit der Familie besprechen, wie dem Jungen zu helfen ist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser