Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei in Salzburg ermittelt

Benzin in Feuer geschüttet: Grill-Feuer greift auf Mädchen (17) über

Auf einem Grill brennt ein Feuer
+
Spiritus und andere flüssige Brandbeschleuniger können hohe Flammen verursachen - und damit auch starke Verbrennungen. Besonders gefährdet: Kinder, die auf Augenhöhe mit dem Grill sind.

Die Grillfeier einer Gruppe Jugendlicher in Rauris (Pinzgau) nahm am Dienstagabend (9. August) ein plötzliches Ende. Benzin soll dafür gesorgt haben, dass die Haare und die Kleidung einer 17-Jährigen in Brand gerieten.   

Eine Gruppe Jugendlicher hat am Dienstag in Rauris eine Grillfeier veranstaltet. Um das Feuer anzuheizen, sollen die Jugendlichen einen Becher mit etwa einem halben Liter Benzin in die Feuerschale geleert haben, so die Polizei. 

Die verletzte Jugendliche dürfte zu diesem Zeitpunkt direkt vor der Feuerschale gestanden haben. Nachdem das Benzin in die besagte Schale geschüttet wurde, ist es in weiterer Folge auf die Kleidung, sowie das Haar der Jugendlichen übergeschwappt.

Die Anwesenden löschten das Feuer am Körper der Jugendlichen umgehend mit einem Gartenschlauch. Zur weiteren Behandlung wurde die Verletzte in das LKH Salzburg verbracht.

Durch wen das Benzin in den Griller geschüttet wurde, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

mh/Polizei Salzburg

Kommentare