Polizeieinsatz am Sonntagmorgen

Blutige Messerstecherei in Salzburg - 25-Jähriger verhaftet

Salzburg - Vor einem Lokal in der Salzburger Altstadt kam es Sonntagfrüh zu einem blutigen Streit. Ein Oberösterreicher und zwei Nachtschwärmer aus dem Flachgau waren sich zunächst verbal in die Haare geraten. Dann eskalierte die Situation.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Kurz vor vier Uhr des 15. Dezember 2019 kam es gegenüber einem Lokal in der Salzburger Altstadt zu einer vorerst verbalen Auseinandersetzung. Am Streit beteiligt waren ein vorerst unbekannter Täter und zwei Männer (17, 19) aus Strobl. Grund des Streits ist bislang unbekannt. 

Im Zuge des Streits ergriff der 25-Jährige ein Messer und verletzte die beiden Männer schwer. Danach flüchtete der Unbekannte zu Fuß in Richtung Getreidegasse. Durch Befragungen forschten die Beamten die Identität des Täters aus, es handelt sich um einen Mann (25) aus Bad Ischl. 

Eine Fahndung wurde eingeleitet. Ein Türsteher übergab das Messer den Polizisten, dieses wurde sichergestellt. Am Morgen des 15. Dezember 2019 stellte sich der 25-Jährige von selbst bei der Polizei in Bad Ischl. Der Mann wurde ins Polizeianhaltezentrum Salzburg gebracht, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Rettung brachte die Verletzten in das Unfall- und Landeskrankenhaus Salzburg.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare