Preis für Gorbi: "Demokratische Umwälzungen"

+
Michail Gorbatschow erhielt den "Dresden-Preis".

Dresden - Michail Gorbatschow hat den Dresden-Preis für seine Perestroika-Politik in der Sowjetunion erhalten. Der ehemalige frühere Präsident zeigte sich "zutiefst gerührt".

Der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow hat am Sonntag den “Dresden-Preis“ erhalten. Die mit 25 000 Euro verbundene Auszeichnung wurde ihm bei einem Festakt in der Semperoper vom Verein Friends of Dresden Deutschland verliehen.

Als Initiator der Perestroika in der früheren Sowjetunion habe Gorbatschow zum friedlichen Verlauf der demokratischen Umwälzung in Deutschland und Osteuropa beigetragen, hieß es zur Begründung.

Die schönsten Staatsoberhäupter der Welt

Die schönsten Staatsoberhäupter der Welt

Der 78 Jahre alte Preisträger zeigte sich “zutiefst gerührt“ und warb für eine friedliche Lösung von Konflikten. Die Probleme der Welt müssten im Dialog gelöst werden. “Wir haben es doch bewiesen.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser