Nach Festnahme auf OP-Tisch

Räuber verschluckt Löffel

Frankfurt (Oder) - Ein Räuber mit einem Löffel im Bauch ist nach seiner Festnahme zunächst ins Krankenhaus statt ins Gefängnis gekommen.

Bundespolizisten hatten den Mann nach eigenen Angaben am Sonntag bei der Kontrolle eines Reisebusses auf der Autobahn 12 geschnappt. Da erzählte der Gesuchte den Beamten, dass er in Lettland einen Löffel verschluckt habe.

Die Polizisten brachten den Mann zur Untersuchung in eine Klinik - und erhielten mit einem Röntgenbild des Darms die Bestätigung. Nun wird der Mann operiert, bevor der Haftbefehl der Staatsanwaltschaft München vollstreckt wird. Danach muss der 31-Jährige eine fast zweijährige Strafe verbüßen. „Warum er den Löffel verschluckt hat, blieb unbekannt“, sagte eine Behördensprecherin am Montag.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser