Raubmörder in Georgia hingerichtet

+
Exekutionsliege in einem US-Gefängnis: Der wegen Raubmordes verurteile Mark Howard McClain wurde im Dienstag im Gefängnis von Jackson, USA mit einer Giftinjektion hingerichtet.

Jackson - Im US-Staat Georgia ist ein wegen Raubmordes verurteilter 42-jähriger Mann hingerichtet worden. Mark Howard McClain wurde am Dienstag im Gefängnis von Jackson mit einer Giftinjektion getötet.

Ein Gnadengesuch des Verurteilten war zuvor abgelehnt worden. McClain war zum Tode verurteilt worden, weil er 1994 während eines Raubüberfalls in Augusta den 28 Jahre alten Geschäftsführer einer Pizzeria erschossen hatte.

Die Beute - rund 100 Dollar - schenkte er seiner Freundin, die später gegen ihn aussagte. Im Prozess beteuerte McClain, er habe lediglich vorgehabt, die Pizzeria auszurauben. Auf sein Opfer habe er nur geschossen, weil er sich von ihm verfolgt geglaubt habe.

ap

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser