Sechs Überfälle in sieben Tagen in Salzburg

Nach Raubüberfall auf Tankstelle: Zwei 17-Jährige festgenommen

+

Salzburg - Nach dem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Maxlglan konnte die Polizei zwei Tatverdächte festnehmen. Dabei handelt es sich um zwei 17-jährige Jugendliche.

Am Sonntag, den 1. Dezember, kam es gegen 23 Uhr zu einem Raubüberfall in einer Tankstelle in Maxglan. Zwei Maskierte waren mit einer Waffe in eine Tankstelle gegangen und forderten den Tankstellenwart dazu auf, das Bargeld herauszugeben.


Überfall auf Tankstelle: Zwei 17-Jährige festgenommen 

Nachdem die Polizei Lichtbilder von Überwachungskameras veröffentlicht hat, nahmen Beamte der Einsatzgruppe für Straßenkriminalität am Montagabend, 4. Dezember, einen 17-jährigen Georgier fest. Laut Polizei steht der Mann unmittelbar mit dem Raubüberfall in Maxglan in Verbindung. Derzeit laufen die Ermittlungen und der Tatverdächtige wird vernommen. "Aus ermittlungstaktischen Gründen werden auch hier zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Details zur Festnahme bekannt gegeben", teilt die Polizei mit.

Bereits am Montag, 2. Dezember, konnten Beamte der Schengenfahndung gegen Mitternacht einen 17-jährigen Syrer festnehmen. Auch er steht im Verdacht, an dem Raub auf die Tankstelle mitgewirkt zu haben. 


Bei der Kontrolle hatte der Syrer einen Crasher und eine geringe Menge Marihuana bei sich. Der 17-Jährige wird zudem wegen Suchtmittelbesitz angezeigt, gegen beide Männer würde Haftbefehl erlassen.

Mehrere Raubüberfälle in Salzburg in der vergangenen Woche

Bei dem Überfall auf die Tankstelle am Sonntag, den 1. Dezember, in Maxlglan waren die Täter bewaffnet, vermutlich mit einer Schreckschusspistole. Damit bedrohten sie den Tankstellenwart, um an das Bargeld zu kommen. Das Opfer berichtete der Polizei, dass der Täter zweimal mit seiner Waffe auf den Boden geschossen habe. Verletzt wurde scheinbar niemand. Insgesamt war dies der sechste Raubüberfall innerhalb einer Woche. 

Erst an 30. November hatten drei Maskierte mit mehreren Waffen ein Hotel in Salzburg überfallen. Ein Rezeptionist versuchte die Täter zu vertreiben und wurde durch einen Schlag auf den Kopf verletzt.

Der erste Fall ereignete sich am 27. November, als zwei vermummte Männer einen Tabakladen in Maxglan überfielen. Auch sie waren bewaffnet. Später kam es zu mehreren Festnahmen.

Im Thalgau wurde nur einen Tag später ein Einzelhandelsgeshäft überfallen. Trotz Bewaffnung des Täters weigerte sich der Bedrohte, Bargeld herauszugeben. Auch in diesem Fall gab es Festnahmen.

Am Freitagabend, den 29. November, kam es dann erneut zu einem bewaffneten Überfall. Diesmal drangen die Täter, sie waren mit Schals maskiert und bewaffnet, in ein Lebensmittelgeschäft ein.

ma/Pressemeldung Polizei Salzburg

Kommentare