+++ Eilmeldung +++

Ein Täter gefasst

Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen

Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen

Reisebus verunglückt: 1 Tote, 19 Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Bus kam von der Fahrbahn ab, eine Frau erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen

Stuttgart - Ein Reisebus ist am Dienstagmorgen auf dem Weg von Stuttgart ins portugiesische Porto verunglückt. Eine Frau starb, 19 Fahrgäste, darunter ein Deutscher, wurden zum Teil schwer verletzt.

Bei der Toten handelt es sich nach Angaben französischer Behörden offenbar um eine Portugiesin. Der mit 50 Passagieren aus Deutschland, Frankreich und Portugal besetzte Bus kam demnach aus noch ungeklärter Ursache um 3 Uhr auf der Autobahn rund 70 Kilometer südlich von Bordeaux bei Saugnacq-et-Muret (Südwest-Frankreich) nach rechts von der Fahrbahn ab.

Eine Frau erlag noch an der Unfallstelle den schweren Verletzungen.

Bei dem Busunglück ist auch ein Deutscher leicht verletzt worden. Ein 19- jähriger Passagier habe eine Prellung erlitten, teilte das Auswärtige Amt am Dienstag in Berlin mit. Zwei weitere deutsche Fahrgäste - ein Mann und eine Frau - blieben unverletzt.

Die Verletzten wurden in Krankenhäusern in Bordeaux und Arcachon behandelt. Unter den Passagieren waren den Angaben zufolge überwiegend Portugiesen, 10 bis 13 Franzosen und 3 aus Deutschland.

Der Reisebus des portugiesischen Busunternehmens Mondinense war im Auftrag der Eurolines-Organisation unterwegs, ein Verbund von 32 Busreiseunternehmen. Deren Zentrale in Brüssel organisieren die Weiterfahrt der unverletzten Passagiere.

Angehörige aus Deutschland können sich mit Nachfragen an den hiesigen Eurolines-Partner Deutsche Touring in Frankfurt wenden unter der Telefonnummer 069-7903501

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser