Rechnung bezeichnet  Tochter als „kleines A...“

+
Molly (2) hatte „einen kleinen Wutanfall“, der Kellner setzte dafür auf die Rechung „1x Danke kleines A...“.

Halifax - Als Craig und Kimberley Cartin in einem Restaurant in Halifax/England die Rechnung bekamen, waren die Eltern schockiert: Auf der Rechnung wurde ihre Tocher Molly (2) als „kleines A...“ bezeichnet.

Die Familie war in einem neuen mexikanischen Restaurant mit dem Namen „Cactus Joe‘s“ Abendessen. Als sie die Rechnung bekamen, trauten Craig und Kimberley ihren Augen nicht: aufgeführt waren „1x nicht scharf genug, 1x Pudding nicht bestellt, 1x Käse vergessen“ und „1x Danke kleines A...“. Mit letzterem meinte der Kellner offensichtlich die kleine Molly, berichtet die englische Zeitung „The Sun“ auf ihrer Internetseite.

Wie sich herausstellte, hatte sich die Familie mehrmals über den langsamen Service und das schlechte Essen beschwert. Und auch Töchterchen Molly war kein Sonnenschein, wie der Vater einräumte: „Molly quängelte ein bisschen, sie hat sich aber definitv nicht schrecklich aufgeführt“, sagt Craig Cartin. Und seine Frau ergänzt: „Es dauerte so lange, bis wir bedient wurden, dass Molly einen kleinen Wutanfall hatte.“

Restaurant-Besitzer Steve Ryan entschuldigte sich jedenfalls bei der Familie und bot den Cartins ein kostenloses Essen an. Craig und Kimberley lehnten dieses Angebot aber ab.

Die 25-jährige Geschäftsführerin des Restaurants verlor ihren Job.

len

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser