Bundeswehr erneut angegriffen

+
Soldaten der Bundeswehr bei einer Patrouille in Kundus. (Archivbild)

Kundus - Bei dem Vorfall in der Nacht zum Mittwoch (Ortszeit) sind sechs geschützte Bundeswehr-Fahrzeuge östlich von Kundus mit einem Sprengsatz und leichten Handfeuerwaffen attackiert worden. Die Bundeswehr untersucht nun die genauen Umstände des jüngsten Angriffs.

Am Mittwoch der vergangenen Woche war ein deutscher Soldat in der Nähe von Kundus getötet worden. Er geriet mit einer Patrouille in einen Hinterhalt. Insgesamt hat sich die Sicherheitslage in Afghanistan seit dem vergangenen Jahr nach Angaben der Bundeswehr deutlich verschlechtert. Dort sind mehr als 3800 deutsche Soldaten stationiert.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser