Silvios 18-Jährige wird zur Staatsaffäre

+
Noemi Letizia (18) wird eine Affäre mit Silvio Berlusconi nachgesagt

Rom - Die Beziehung zwischen Silvio Berlusconi und einer 18-Jährigen ist in Italien zur Staatsaffäre aufgerückt. Die Opposition reicht heute wohl einen Misstrauensantrag ein.

Die regierungskritische Tageszeitung "La Repubblica" stellte dem einflussreichen Medienzaren und Staatschef zehn Fragen zu seiner rätselhaften Freundschaft zur blonden Neapolitanerin Noemi Letizia, zu deren 18. Geburtstagsfest der Premierminister vor wenigen Wochen nach Neapel gefahren war. Wenige Tage später hatte Berlusconis Ehefrau Veronica Lario ihrem Mann öffentlich den Laufpass gegeben und ihn beschuldigt, mit "Minderjährigen" zu verkehren.

Hintergrund der Bemerkung war, dass der Premierminister extra nach Neapel gefahren war, um Noemi Letizia bei deren Geburtstagsfeier einen Überraschungsbesuch abzustatten. "Papi", wie Berlusconi von dem Mädchen liebevoll genannt wird, brachte als kleines Geschenk für die Volljährigkeit des Mädchens ein mit Diamanten besetztes Gold-Collier mit.

Der Beziehung zwischen Berlusconi und der 18-Jährigen versuchen italienische Tageszeitungen seit Wochen auf den Grund zu kommen. Gerätselt wird, ob Berlusconi eine Affäre mit dem Mädchen, oder mit deren Mutter hatte. Überprüft werden auch die Verbindungen zwischen Berlusconi und Noemis Vater, Benedetto Letizia, ein Beamter der Gemeinde von Casoria bei Neapel.

Klarheit über die Beziehungen zwischen dem Premierminister und der blonden 18-Jährigen verlangt jetzt auch Italiens stärkste Oppositionspartei PD (Demokratische Partei). "Die Privatsphäre muss zwar respektiert werden, doch Berlusconi ist ein sehr mächtiger Regierungschef, der die totale Transparenz seines Verhaltens gewährleisten sollte", sagte Luigi Zanda, Vize-Fraktionschef im römischen Senat.

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser