Generalkommandant in Rom not amused

Polizisten haben Sex im Streifenwagen - dank eines Details auch Höhepunkt für Kollegen

Rom - Zwei Verkehrspolizisten sollten eigentlich nachts in Rom Streife fahren. Doch offenbar war außerhalb des Streifenwagens so wenig los, dass sich die beiden lieber miteinander vergnügten - sie vergaßen jedoch ein entscheidendes Detail.

Der ungezügelte Sex war allerdings nicht nur für sie ein Höhepunkt, sondern auch für ihre Kollegen. Denn dummerweise hatten die beiden Liebeshungrigen vergessen, den Polizeifunk auszuschalten, wie die Portale „Leggo“ und „L‘unione Sarda“ übereinstimmend berichten.

Und so konnten andere Polizisten der italienischen Hauptstadt das Schäferstündchen live mitverfolgen. Der feurige Liebesakt war schon nach wenigen Stunden das Top-Gesprächsthema unter tausenden Kollegen.

Dumm nur, dass auch der Generalkommandant der Stadtpolizei von Rom mithörte. Er ist not amused, weil die beiden die Polizei lächerlich gemacht hätten – und leitete nach dem Vorfall eine Untersuchung ein.

mh

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Kommentare