Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrverbot gegen den Smog

In Rom fahren heute nur Autos mit geradem Nummernschild

Autoverkehr in Rom. Mit Hilfe von Fahrverboten soll jetzt die Luftbelastung verringert werden.
+
Autoverkehr in Rom. Mit Fahrverboten soll jetzt die Luftbelastung verringert werden.

Rom/Mailand - Mit umfangreichen Fahrverboten wollen mehrere italienische Großstädte die hohe Luftverschmutzung senken.

In der Hauptstadt Rom dürfen an diesem Montag von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 16.30 Uhr bis 20.30 Uhr die Autos mit ungeraden Nummernschildern nicht fahren. Am Dienstag sind es dann die Autos mit geraden Nummernschildern. 

In Mailand gilt von Montag an bis Mittwoch in der Zeit von 10 bis 16.00 Uhr ein weitgehendes Fahrverbot für Privatwagen. Zudem sollen die Menschen mit günstigeren Nahverkehrstickets dazu gebracht werden, ihr Auto stehen zu lassen.

Schuld an der hohen Feinstaubkonzentration ist das sonnig-trockene und windarme Winterwetter in Italien.

dpa

Kommentare