Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Vorarlberg kollidierte sie mit 64-Jähriger

Rosenheimerin (29) bei Skiunfall schwer verletzt

Lech/Vorarlberg - Am Montag wurde eine 29-Jährige bei einem Skiunfall in Vorarlberg schwer verletzt.

Bei der Frau handle es sich um eine Rosenheimerin, berichtet das OVB. Am Montag, gegen 14.05 Uhr fuhr diese vom Seekopf in Richtung Madloch-Talstation. Zur selben Zeit fuhr eine 64-jährige Skifahrerin - laut OVB aus Nordrhein-Westfalen - gegenüber der Piste 165 talwärts. Beide Skifahrerinnen kollidierten in der Kompression "Madloch-Schleuse" frontal miteinander und kamen zu Sturz

Die Rosenheimerin wurde mit schweren Verletzungen an beiden Unterarmen mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 8 in das LKH Feldkirch, die 64-Jährige mit schweren Verletzungen am Unterschenkel und einer Verletzung an der Wirbensäule mit dem Rettungshubschrauber Gallus 1 in das LKH Bludenz geflogen. 

amj/Pressemeldung Polizeiinspektion Lech

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marc Müller/d

Kommentare