Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Horror-Crash in den Niederlanden

Lkw rast in Grillparty: Mehrere Tote und „fürchterlich viele Verletzte“

Lkw kracht in Nachbarschaftsfest - mehrere Tote
+
„Sie können sich vorstellen, was das für ein Schlag ist. Während eines Nachbarschaftsfests fährt ein Lkw in diese Menschengruppe, der Schock ist enorm“, sagte eine Polizeisprecherin am Unfallort.

Rotterdam – Zu einer fürchterlichen Katastrophe ist es am Samstagabend (27. August) in der Nähe von Rotterdam in den Niederlanden gekommen. Dort kam ein Lastwagen von der Straße ab und raste in ein Nachbarschaftsfest. Die Bilanz ist schockierend.

Dabei wurden mehrere Menschen in den Tod gerissen. Der Lkw geriet am Samstagabend in der Ortschaft Nieuw-Beijerland in der Nähe von Rotterdam von einem Deich ab und raste in ein Grillfest, wie die Polizei mitteilte. Die genaue Zahl der Todesopfer war auch am späten Abend noch nicht bekannt. Die Bergungsarbeiten dauerten an. Augenzeugen sprachen von großem Chaos und einem Bild der Verwüstung.

Der Sender NOS berichtete von mindestens drei Toten und mehreren Verletzten. Um endgültige Klarheit zu bekommen, sollte erst der Sattelzug geborgen werden, der von einer spanischen Spedition stammt. Dazu rückte ein Kranwagen an. Zehn Krankenwagen und ein Hubschrauber waren im Einsatz. Mehrere Opfer wurden ins Krankenhaus gebracht, berichtete der Sender. Der Lkw-Fahrer sei unverletzt geblieben und zur Vernehmung auf die Polizeiwache gebracht worden. Gefahndet wurde am Abend nach einem weißen Lieferwagen. Was er mit dem Unfall zu tun hatte, blieb unklar.

„Der Schock ist enorm“

„Sie können sich vorstellen, was das für ein Schlag ist: Während eines Nachbarschaftsfests fährt ein Lkw in diese Menschengruppe, der Schock ist enorm“, sagte eine Polizeisprecherin dem Sender Omroep Rijnmond. Die Gemeinde kümmere sich um die Betreuung der zahlreichen Zeugen des schrecklichen Geschehens. Eine Spezialfirma sei mit der Bergung des Lastzugs beauftragt worden. Erst danach könnten Experten darunter liegende Toten bergen.

Der Unfall ereignete sich in der Nähe einer Kreuzung. Die eher schmalen Straßen verlaufen auf einem Deich, an dessen Fuß das Fest im Gange war. „Das ist hier in Nieuw-Bejerland eine sehr enge Dorfgemeinschaft“, sagte Bürgermeister Charlie Aptroot dem NOS. Für die Einwohner sei das Unglück ein fürchterlicher Schlag. „Die Menschen wollen wissen, wie es ihren Angehörigen oder guten Freunden geht. Aber es gibt noch keine komplette Übersicht.“

Rund 100 Menschen hätten sich für das von einem Verein organisierte Fest angemeldet gehabt, sagte ein Anwohner zu Omroep Rijnmond. Eine andere Nachbarin sprach von „kompletten Chaos“. Alle seien in Panik gewesen. Jeder habe helfen wollen. „Aber es gab fürchterlich viele Verletzte.“ Der Unfall ereignete sich in der Nähe einer Kreuzung, wie auf Fotos und Fernsehbildern zu sehen war. Die Straßen verlaufen auf einem Deich, an dessen Fuß das Fest im Gange war.

dpa/bcs/mw

Kommentare