Russland: Braunbär tötet Beerensammlerin

+
Ein Braunbär hat in Russland eine Beerensammlerin angefallen und getötet.

Palana - Beim Sammeln von Waldbeeren auf Russlands fernöstlicher Halbinsel Kamtschatka ist eine Frau von einem Braunbären angefallen und getötet worden.

Lesen Sie dazu:

Rumänien: Hungriger Bär tötet Bauern

Eine Polizeistreife stieß unweit der Siedlung Palana auf die Leiche der Frau sowie in der Nähe auf einen Bären, auf den sie einige Schüsse abfeuerte. Das teilten die örtlichen Behörden nach Angaben der Agentur Itar-Tass am Dienstag mit. Der Bär sei aber unverletzt in den Wald entkommen. Jäger suchten nun nach dem Tier, um es zu töten. Auf Kamtschatka leben Schätzungen zufolge mehr als 16 000 Bären. In Russland vergeht kaum ein Jahr ohne blutige Zwischenfälle mit den rund 700 Kilogramm schweren Tieren.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser