Schreckliche Familientragödie im russischen Dörfchen Kharoy

Großeltern sollen Babysitten und stecken ihren Enkel in Ofen - Baby tot

  • schließen

Russland - In einem kleinen russischen Dorf kam es zu einer schrecklichen Familientragödie. Eine Mutter ließ ihren elf Monate alten Sohn in der Obhut ihrer Eltern. Doch diese töteten ihr geliebtes Kind:

In dem russischen Dörfchen Kharoy ereignete sich ein furchtbares Familiendrama. Die 20-jährige Mutter Viktoria Sagalakov ließ ihren elf Monate alten Sohn Maxim in der Obhut ihrer Eltern. 

Wie die Daily Mail auf ihrer Website berichtet, betranken sich der 47-jährige Großvater und die 42-jährige Großmutter. Im Vollrausch steckten sie ihren Enkel in den Ofen und ließen das elf Monate alte Baby qualvoll verbrennen, heißt es. Auch die Seite Polizei.news berichtete über den Fall. Ein Nachbar erzählte dem russischen Fernsehen, dass der Großvater aufgrund des Alkohols wütend geworden sei. Dann habe er nur gehört, wie der Mann, als er nach Hause kam, das Baby in den Holzofen gesteckt hätte. Das berichtet die Daily Mail.

Ein weiteres Mitglied der Familie habe die verkohlten Überreste des kleinen Jungen gefunden und sofort die Polizei gerufen. Zwar würden die forensischen Untersuchungen bezüglich der Todesursache des Säuglings noch laufen, aber man könne bereits davon ausgehen, dass das Baby an seinen schweren Verbrennungen gestorben sei.

Mutter Viktoria trauert um ihr Baby

In den sozialen Netzwerken drückte die junge Mutter ihre Trauer um ihren kleinen Sohn Maxim unter anderem mit folgenden Worten aus, wie die Daily Mail berichtet: "Please come to see me just for one second. Come to see me in my dreams. I know that you see everything now because you are flying so high." Zu deutsch: Bitte komm zu mir, auch wenn es nur für ein paar Sekunden ist. Bitte komm und besuche mich in meinen Träumen. Ich weiß, dass du jetzt alles beobachten kannst, weil du jetzt ganz weit oben fliegst. 

Und weiter: "I look at your picture and you are smiling to me. I miss you so much my son." Übersetzt bedeutet das: Ich schaue mir ein Foto von dir an und du lächelst mich an. Ich vermisse dich so sehr, mein Sohn.

In einem Video, dass die Daily Mail veröffentlicht hat, sind die Reaktionen der Nachbarn zu sehen:

Den Großeltern drohe bei einer Verurteilung eine lebenslange Haftstrafe.

ics

Rubriklistenbild: © picture alliance/Felix Kästle/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser