Schwerer Verkehrsunfall in Salzburg

Autofahrerin rammt Mutter auf Gehweg - Mädchen (4) aus Kinderwagen geschleudert

+

Salzburg - Aus bisher unerklärlichen Gründe kam eine 78-jähriger Autofahrerin von der Straße auf den Gehweg ab. Dabei kollidierte sie mit an der Bushaltestelle wartenden Mutter und ihrer Tochter.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Eine 78-jährige Fahrzeuglenkerin lenkte am Mittwoch, den 17. April gegen 14.50 Uhr, ihr Auto im Stadtgebiet von Salzburg auf der Linzer Bundesstraße in Fahrtrichtung stadteinwärts. Sie befand sich alleine im Fahrzeug. 

Auf Höhe des Objektes Linzer Bundesstraße Nr. 43A geriet der Wagen aus noch zu erhebenden Gründen mit der rechten Fahrzeugseite auf den dortigen Gehsteig. In weiterer Folge kollidierte das Fahrzeug frontal mit einem aufgestellten Informationsmast der dortigen Bushaltestelle. Zeitgleich kollidierte das Fahrzeug auch mit einer an der Bushaltestelle wartenden 36-jährigen Fußgängerin, welche ihre vierjährige Tochter im Kinderwagen vor sich hatte. 

Auto rast auf Gehsteig und verletzt Mutter und Tochter

Die Fußgängerin, welche mit dem Rücken zum herannahenden Fahrzeug stand, wurde nach vorne zu Boden geschleudert, das im Kinderwagen befindliche Mädchen mehrere Meter weit weggeschleudert. Mehrere Augenzeugen und Ersthelfer leisteten sofort Erste Hilfe. Mutter und Tochter zogen sich schwere Verletzungen zu und wurden nach notärztlicher Versorgung in das Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert. 

Die Fahrzeuglenkerin wurde bei dem Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt und wurde mittels Rettungsfahrzeug in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Salzburg

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT