Nach Absage von Europa-League-Spiel 

Frankfurt-Fans feiern Eishockey-Party in Salzburg: "..., was ich erlebt habe"

+
An die 1000 Eintracht Frankfurt-Fans unterstützten den EC KAC II am Donnerstagabend.

Salzburg - "Aus-, Aus-, Auswärtssieg" skandierten die Fans von Eintracht Frankfurt am Donnerstagabend in Salzburg - aber nicht wegen eines Erfolges in der Europa League, sondern wegen eines Eishockeyspiels...

Eigentlich wäre am Donnerstagabend das Rückspiel des Europa-League-Sechzehntel-Finals zwischen dem FC Salzburg und Eintracht Frankfurt auf dem Plan gestanden, wegen des Sturmtiefs Bianca, welches in der Nacht auf Freitag für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren sorgte, wurde die Partie aber kurzfristig abgesagt. Die Fans der Eintracht, welche zum Zeitpunkt der Absage schon zum Großteil in Salzburg angekommen waren, mussten sich also um ein Alternativprogramm bemühen. Die Auswahl fiel am Ende auf das Eishockey Spiel in der Alps Hockey League zwischen den Red Bull Hockey Juniors und dem EC KAC II aus Klagenfurt.

Im Normalfall finden in solchen Spielen immer nur wenige Zuschauer den Weg in das Eisstadion in Salzburg, dieses Mal verwandelten an die 1.000 Eintracht-Fans die Halle in einen Hexenkessel. Mit ironischen "Fußball interessiert uns nicht"- Gesängen und "Klagenfurt, Klagenfurt" - Sprechchören unterstützen die Hessen die Gastmannschaft, welche daraufhin trotz eines sehr ausgedünnten Kaders ein starkes Spiel ablieferten. Schlussendlich feierte der KAC unter großem Jubel der Eintracht-Fans sogar einen 4:3-Sieg nach Penaltyschießen. "Auswärtssieg, Auswärtssieg" schallte es danach durch das Eisstadion, während die Spieler vor die Gästekurve fuhren und sich bei ihren "neuen" Fans für die Unterstützung bedankten.

"Das war das Herausragendste, das ich in meinen knapp zwei Jahren mit dieser Mannschaft erlebt habe. Das Team hat, beflügelt von der verrückten Kulisse, gekämpft und gekämpft", wird KAC-Trainer Kirk Furey auf der vereinseigenen Webseite zitiert. Die Frankurt-Fans könnten am Freitagabend gleich den nächsten Grund zum Feiern haben: Das Europa-League-Spiel in Salzburg findet bereits am 28. Februar statt und nach dem 4:1-Sieg im Hinspiel stehen die Chancen auf ein Weiterkommen des Bundesligisten sehr gut.

_

mw/mz/dg

Kommentare